Kategorie: Blog

Juli 2, 2021 Jörg Oyen
10 / 60 / 8 / 4

10 Teilnehmer, 60 Minuten, 8 Themen gesammelt, vorgestellt, gevotet und 4 davon achtsam von verschiedenen Perspektiven betrachtet und besprochen.

Themen, die wir besprochen haben

  • Achtsamkeit & Agile. Gibt es konkrete Achtsamkeitsempfehlungen?*
  • Wie begeistere ich Mitarbeiter am besten für das Thema Agilität, wie starte ich mit diesem Thema am besten in eine Organisation?
  • Welche Stundensätze von Vermittlern für Coaches, PO’s und Scrum Master sind aktuell realistisch?
  • Hat jemand Erfahrung mit WOL** im Unternehmen?

* Hier wurden zwei Themen zusammengelegt.
** Working Out Loud

Themen, die wir nicht besprechen konnten

  • Welchen praktischen Nutzen haben Regeln und Vorschriften mit Blick auf Agilität? Wo sind Brücken?
  • Thema Menschen mit Behinderungen in Projekten – Eure Erfahrungen? Best Practices?
  • Wer macht bei euch PMO-Aufgaben, Controlling, Reportings, …?
  • Wie geht ihr mit „Trollen“ in Social Media um?

Links

Das nächste Lean Coffee wird wie gewohnt von Juergen angekündigt.

auf bald

Jörg

Juni 18, 2021 Jürgen Theisen
Heute mit einem Impulsvortrag von Stephan Mallmann
Full House

Zum heutigen 59. Lean Coffee Duesseldorf – Special – online hatte wir einen umgekehrten Trend.
Wir hatten eigentlich 25 Anmeldungen, aber heute früh kamen noch „Kurzentschlossene“ dazu, so dass wir dann auf 28. Teilnehmer kamen.
Vielen Dank an Stephan Mallmann, der uns mit seinem Impulsvortrag  »Reverse Innovation Design« Ansätze und Bespiele für Innovation in verschiedenen Branchen aufgezeigt hat. Die Folien stehen unter Links/Download am Ende des Blog zur Verfügung. Anschließend hatten wir eine angeregt Diskussion, die noch in kleinerer Runde über die eigentlich Timebox hinaus ging.

Themen, die besprochen wurden:

  • Es gibt so viele Rezepte für „Digitalisierung“ von Geschäftsmodellen. Ich finde fast spannender, wie man Innovation für die „Ent-Digitalisierung“, für Produkte für die nicht Technik-Affinen, findet?
  • Wie wird bei euch Innovation gefördert?
    Wer ist in Eurem Unternehmen zuständig für Innovationen?
  • Woran liegt es, dass wir so sehr an Prozessen klammern, statt uns „frei“ zu bewegen und neugierig auf Neues zu sein?
  • Wie schafft ihr es, Ressourcen zum Treiben von Innovation zu schaffen, wenn die CashCow weiter gefüttert werden muss?

Themen, die wir nicht mehr besprechen konnten:

  • Ich bin am nachdenken, wie viele von meinen Ideen ich öffentlich teilen kann/soll (Internet, Bücher etc.) und was genau ich für mich behalten soll. Wie geht ihr damit um?
  • Was sagt Innovation zu Disruption und Diversifikation?
  • Reverse Innovation Design: Fragenkatalog oder Methode ala Design Thinking?
  • Die Sache mit dem Reifegrad?
  • Wann ist eine Idee eine Innovation?
  • Wie war das noch mit den Nudeln?

Links/Download:

Nochmals Dank an Stephan und alle die heute dabei waren, um wieder ein interessantes Lean Coffee Duesseldorf Special durchzuführen. Das nächste Lean Coffee Duesseldorf findet am 02.07.2021 statt und wird von Jörg Oyen moderiert, da ich im Urlaub bin.

Bis dahin
Juergen

Juni 4, 2021 Jürgen Theisen
Für einen Brückentag gut besucht 😉

Da heute ein Brückentag war, haben wir uns sehr gefreut trotzdem 12 Teilnehmer begrüßen zu können und auch ausgiebig zu diskutieren. Ich freue mich auch im Sinne der Community, dass die Teilnehmer, die es dann doch nicht schaffen teilzunehmen, sich kurz persönlich abmelden.

Das heutige EasyRetro Board

Themen, die wir besprochen haben:

  • Scrumble
  • Welche Tools erzielen die größte Akzeptanz in der Führungskräfte Entwicklung?
  • Wie verträgt sich Ergebniswirksamkeit im Rahmen von Digitalisierungs- und Rationalisierungsansätzen im Kontext von Transformation zur Agilität
  • Was ist VOR einem agilen Projekt? Es geht um Scope, Beauftragung von Externen / Standardlösungen, interne Beauftragung, Teamstuffing, …

Themen, die wir nicht besprechen konnten:

  • Kann ein Product Backlog für mehrere Teams funktionieren? Gibt es Voraussetzungen?
  • Wie entstehen Tabus in Organisationen? Wie blinde Flecken?
  • Wie kann eine gute Zusammenarbeit zwischen ProduktManagern und ProductOwnern durchgeführt werden?

Links:

Ich freue mich das nächste Lean Coffee Duesseldorf Special am 18.06.2021 anzukündigen.
Stephan Mallmann wir uns das Thema  »Reverse Innovation Design« Spielerisch Ideen für digitale Geschäftsmodelle finden vorstellen, dass wir dann im Anschluss mit euch diskutieren wollen.
Wir freuen uns wieder auf eure Teilnahme mit guten Fragen und Ideen, bis dahin.

Lieben Gruß
Juergen

Mai 21, 2021 Jürgen Theisen

Neben der sehr angeregten und kontroversen Diskussion habe ich mich heute sehr über die gute „No SHOW“ Rate gefreut. Von 20 Anmeldungen waren heute 19 dabei, weiter so !!

Themen, die wir besprechen konnten:

  • Coaching Schwemmen, wie erkenne ich die Guten
  • Welche Rolle spielen Soziale Medien (XING, LinkedIn oder andere) in eurem Business oder eurer Selbständigkeit?
  • Ich höre in letzter Zeit vermehrt: Vom Kunden her denken. Könnte ihr mir was dazu erzählen?

Themen, die wir nicht mehr geschafft haben:

  • Was in der heutigen Zeit wichtiger Scrum Master oder Agile Coach?
  • Gute Check-In Fragen …
  • Gibt es bei den Teilnehmern Erfahrungswerte, Tipps oder Tricks wie Themen wie „New Work“, Ansätze zur Digitalisierung von Unternehmen mit „Leben gefüllt werden“ und zu zählbaren Ergebnissen gebracht werden können.
  • Techniken zum Umgang mit „Hippos“ (highest payed persons opinion)

Links und Infos:

Das wir die richtigen Themen hatte, merke man, dass wir noch lange nach der offiziellen Timebox weiter diskutiert haben.

Das nächste Lean Coffee Duesseldorf findet in zwei Wochen am 04.06.2021 und in vier Wochen planen wir ein weiteres Special.

Bis dahin lieben Gruß
Juergen

Mai 8, 2021 Jürgen Theisen

Kennen Sie Miro, das virtuelle Whiteboard, ja? 
Nutzen Sie es auch schon für das Online-Lehren und -Lernen?  

Mit dieser Frage lud am 07.05.2021 – Dr. Anders Lehr zu einem besonderen Event ein. 

Schon seit über einem Jahr setzt er Miro in der Hochschullehre und bei diversen Events ein. Seine vielen Tipps & Tricks zeigte er uns gestern in einem rundum gelungenem Community-Event mit vielen Lernimpulsen, Interaktionen und kreativen Ideen. 

Seit dem Jahr 2020, bedingt durch die Pandemie, haben viele Bildungsmacher*innen, Hochschulen und Trainer*innen umdenken müssen. Viele der gewohnten Formate ließen sich nicht mehr in Präsenz durchführen. Das hat viele dazu veranlasst auf einfache, interaktive und kollaborative Tools und gute Videokonferenzsysteme auszuweichen. 

„Miro ist eines meiner Lieblingstools, wenn es darum geht, interaktive Online-Kurse zu entwickeln und durchzuführen. Ich habe damit bereits 1 Jahr lang in der Hochschul-Lehre (KIT; UDE, IST) sehr gute Erfahrungen gesammelt und begeistertes Feedback von meinen Studierenden erhalten.“, sagt Anders Lehr. 

Und das sieht man hier: Seine Miro-Boards können sich wirklich sehen lassen und regten viele Fachkollegen -und Kolleginnen an, auch Ihre eigenen Lernformate mit Miro zu gestalten. 

Wir er dabei vorgeht, zeigte er uns mit einem Mix aus Design Thinking und Instructional Design, das die Teilnehmenden interaktiv in Gruppen gleich ausprobieren konnten. Die abschließende offene Fachrunde war ziemlich einer Meinung – Miro ist ein Lehr-und Lerntool der Zeit – und definitiv ein guter Wegbegleiter für neue und einfache Lernformate. Da heißt es also „Probieren Sie es einfach mal aus und Learning by Doing“! 

Die nächste Miro-Bastelstube wird es bald wieder geben und wir veröffentlichen hierzu bald den Termin. 

Inhalt: Dr. Anders Lehr

Mai 7, 2021 Jürgen Theisen
Heute wieder gut besucht 🙂

Heute hatten wir mit 21. Teilnehmer*innen eine gute Stimmung und gute Themen zu besprechen. Schön immer wieder neue Gesichter beim Lean Coffee Duessedorf begrüßen zu können.

Themen die wir heute bespechen konnten:

  • Agile Entscheidungstechniken für selbstorganisierte Teams
  • Was verstehst du unter Meetingkultur? Und wie laufen Meetings bei dir ab?
  • Vokabeln und Navi: Wieso, weshalb, warum, wozu:
    Was verstehe ich unter Liberating Structures? Wann arbeitet „man“ damit?
  • Bitte um einen Tipp: Einführung einer Cloud für Digitale Geschäftsprozesse – wie geht Ihr mit Entscheidern um die möglicherweise zu wenig digitale Kompetenz mitbringen?

Themen, die wir nicht mehr geschafft haben:

  • Wo und wie managed Ihr Impediments? Im Board selbst oder habt ihr eine eigene separate Impediment-Liste?
  • Suche wertschätzenden Namen für Entwicklungsteam das immer dann zum Einsatz kommt wenn Microsoft, Adobe & Co ihren Enterprise Kunden im Kontext von PDF nicht weiterhelfen kann
  • Wünsche neue Themen für ein nächstes Lean Coffee Duesseldorf
  • Wie nutzt Ihr Slack Time und wie wird das in Euren Projekten und Unternehmen genutzt?

Links:

Schön, dass ihr heute dabei sein konntet und euch in die Diskussion eingebracht habt.
Das nächste 57. Lean Coffee Duesseldorf findet am 21.05.2021 statt.

Bis dahin lieben Gruß
Juergen

April 23, 2021 Jürgen Theisen
Vielen Dank an Heino Ophey und Jan Lohse
Full House

Mit dem heutigen Thema haben wir wohl den richtigen Nerv getroffen, so dass 35 Teilnehmer heute beim 55. Lean Coffee Duesseldorf Special dabei waren und nach dem Impulsvortrag Agiles Radar von Heino und Jan intensive diskutiert haben.

Die Folien zum Vortrag findet ihr unter Links wieder, wenn ihr inhaltliche Fragen zum Tool oder der Vorgehensweise habt, dann sprecht Heino und Jan direkt an. Wir haben mit angesprochen, ob es für euch sinnvoll ist, das Thema und Tool intensiver kennenzulernen (ca. ein halber Tag) bei Interesse schreibt mit kurz eine Info, ich sammle die und bespreche das weitere Vorgehen.

Themen die wir besprechen konnten:

  • Was charakterisiert eurer Meinung nach ein agiles Management (Mitarbeiterführung)?
  • Wie stellt ihr die „agile Reife“ eures Unternehmen / Kunden fest?
  • Tipps für Teamzusammenführung mit indischen Kollegen in Corona Zeiten?

Themen, die wir leider nicht mehr besprechen konnten:

  • Wie ist Vollständigkeit ./. Done ./. DoD (Definition of Done) zu verstehen und wie gehen wir mit nachgereichten Änderungen, sowie Dingen um die nicht mehr relevant sind?
  • Wie erkennt man den Trend, den Zug auf den Mitarbeiter und Unternehmen aufzuspringen haben?
  • Hilft ein TikTok Kanal neue Kunden zu gewinnen und halten?

Links und Downloads:

Vielen Dank für eure Teilnahme und die vielen Themen und Standpunkte die wir besprechen konnten.
Das nächste Lean Coffee Duesseldorf ist am 07.05.2021.

LG Juergen

April 9, 2021 Jörg Oyen
54. Lean Coffee Duesseldorf
54. Lean Coffee Duesseldorf

Abweichend vom alten XING Einladungsverfahren, haben wir durch eine Neuanlage der Einladung, heute viele neue Teilnehmer dabei gehabt. Ebenfalls abweichend zum altem Vorgehen, haben wir erstmalig zu Beginn abgestimmt welches von drei Themen in einem folgenden Lean Coffee Special vertieft wird. Zur Auswahl standen:

Erstmals hatten wir die Situation gleich sieben Einzelthemen zusammenzuführen.

Unsere besprochenen Themen:

  • Teams nach anfänglichen Erfolgen in der selbstorganisierten Zusammenarbeit wieder zu offenen, regelmässigen, kurzen, nicht detaillierten Austausch bewegen um die Dauer von Fehlerschleifen kurz zu halten? — Förderung emotionaler Intelligenz in Teams – Was sind eure Best Practices?
  • Agil und Asynchronität, wie gestalten? Sebastian — Wenn mehr Druck kommt, habt ihr erfahren, dass dann Agilität hinterfragt wird?
  • Wie wäre, wenn die Pandemie ein agiles Projekt wäre?

Aus Zeitgründen nicht besprochene Themen:

  • Gibt es einen Fachkräftemangel im Digitalen Wandel? — Kommt jetzt die digitale Welle – und was braucht es dafür? — Digitalisierung im Handel – was habt Ihr für Erfahrungen und Impulse
  • Wie schafft man eine Kultur der Veränderung zu etablieren?
  • Langfristige Planung – wie gestaltet ihr das?
  • Was ist beim Coaching momentan das Wichtigste (business, agil …)?

Linkempfehlungen

  • Ein guter Plan (Kosta)
  • Workhacks von Lydia Schültken // Sechs Angriffe auf eingefahrene Arbeitsabläufe (Wolfgang)
  • Moving Motivators (Gianna)
  • Kommunikation und die Transparenz in einer Organisation zu verbessern ( teamübergreifend) empfehle ich die Arbeit mit den Flight Levels von Klaus Leopold (Gianna)
  • Buch: Brave New Work (Sebastian)
  • Übersicht und Orientierung am Beispiel eines Liniennetzplans der Kölner Verkehrsbertriebe (KVB). Ein Entwurf von Benedikt Schmitz aus dem Jahr 2017, der 2018 für den Kölner Designpreis nominiert war und Ostern 2021 Thema einer KVB Umfrage war (Jörg)

Vielen Dank für den Austausch und auf bald.
Jörg

März 25, 2021 Jürgen Theisen

Als einer der über 75 Mentoren aus dem Startplatz Accelerator Programm möchte ich euch wenn ihr eine „Early Stage“ Startup sein motivieren euch noch kurzfristig für einen Platz im Batch #23 zu bewerben.
Kontakt und weitere Infos erhaltet ihr unter https://www.startplatz.de/accelerator

Würde mich freuen euch in der nächsten Runde mit zu betreuen.

Offizieller Text vom Startplatz

Are you an early-stage tech startup and working on a scalable business model? Do you want to take the next step towards high growth and get ready for an investment? Then apply for the next batch of the STARTPLATZ Accelerator until April 4th!

STARTPLATZ accelerator is all about execution speed, rapid testing, and user growth. It has a unique two-phase accelerator model with 16 weeks of high-quality expert sessions, run by their mentors. Furthermore, the startups meet in weekly founder sessions where they report their progress. Finally, STARTPLATZ Accelerator put a lot of focus on fundraising, introducing the startups to relevant investors & much more.

Key points:
– Mentoring & coaching from 75+ experts
– 100% free: No equity and no costs involved
– Software perks in excess of 100.000€ 
– Fully remote, join from anywhere
– Access to a large network of 1500+ startup people

Link to apply in comment: https://www.startplatz.de/accelerator

März 23, 2021 Jürgen Theisen

In dynamischen Zeiten ist die Orientierung und Sicherheit unter Umständen überlebenswichtig.

In dynamischen Zeiten, globalem Wettbewerb und übergreifenden Mega-Trends ist es wichtig, ein klares Statement zu haben das Kunden und Mitarbeitern Orientierung gibt.

In Gesprächen mit Kunden aus dem Mittelstand stelle ich häufig fest, dass es keine ausformulierte Visionen/Mission oder einen Purpose gibt und dass diese den Kunden und Mitarbeitern nicht bekannt sind.

Erfolgreiche Unternehmen kennen ihren Purpose (Sinn) und haben eine klare Vision (Ziel) als Statement definiert und richten daran alle Entscheidungen aus, dieses ist in der heutigen Zeit auch für Unternehmens dem Mittelstand wichtig. 

Es reicht eben nicht, eine gut klingende Vision von einem Mitbewerber zu kopieren, sondern jedes Unternehmen muss seine eigene Identität mit seinem Fokus finden und diesen konsequent umsetzen. 

Wer nicht weiß wo er hinwill, darf sich nicht wundern, wenn er woanders auskommt. (Mark Twain) 

Wir konnten in dem heutigen Workshop unterschiedliche Wirkweisen zwischen Purpose, Vision und Mission aufzeigen und einige Methoden vorstellen, wie Sie zu Ihrer spezifischen Zieldefinition kommen können.  

Die Definition des Purpose, der Vision und der Mission ist der erste Schritt. Der wahre Wert liegt in der Umsetzung und konsequenten Weiterentwicklung. Hierzu sind Authentizität und Transparenz die Voraussetzung für ein starkes Fundament, um Ihre Marke am Markt auszurichten und langfristig erfolgreich zu sein. 

Moderne Management Methoden wie z.B. Objectives & Key Results (OKR) sind ohne adaptiven Fokus auf die strategischen und wichtigen Dinge nicht umsetzbar.(Siehe Blog Beitrag vom 16.03.2021)

In einer schnelllebigen Zeit wird man nicht umhinkommen, mit neuen Mitarbeitern diese Ziele weiter zu verfolgen. Die klare und wertschaffende Ausrichtung eines Unternehmens spielt beim „War of Talents“ dabei oft eine entscheidende Rolle bei Stellenbesetzungen.

Das Handout des Workshops werden wir gerne auf Anfrage über unsere Kontaktseite zur Verfügung stellen.

Für weitere Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. XING LinkedIn

März 19, 2021 Jürgen Theisen
Heute nur 3 Teilnehmer als NO Show 😉

Schön, dass wir auch heute wieder neue Teilnehmer*innen dabei hatten und die „NO SHOW“ Rate überschaubar war.
Wir freuen uns, dass wir auch in der 53. Veranstaltung immer wieder neue und interessante Themen finden, die wir aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln und Erfahrungen besprechen können. Das sind die Punkte, die uns antreiben, das Lean Coffee immer wieder neu zu gestalten und mit der Community zu teilen.

Da der nächste Regeltermin auf den 02.04.2021 und damit auf Karfreitag gefallen wäre, haben wir abgestimmt, wann und in welchen Rhythmus wir weitermachen. Die Abstimmung ergab, dass wir den 02.04.2021 überspringen und ab dem 09.04.2021 wieder im gewohnten zwei Wochen Rhythmus weitermachen.

Unsere Themen-Board:

Themen, die wir heute besprechen konnten:

  • Management ist nicht agil, Kunden sind nicht agil – lohnt sich der Versuch trotzdem?
  • Das agile Team. Alles gemeinsam machen – Fluch und Segen?
  • Wie schafft man eine Kulturveränderung in starren Hierarchien?
  • Wie gehe ich mit einem „Bockigen“ PO um?

Themen, die wir nicht mehr besprechen konnten:

  • Ich hab habe keine Zeit für Retros
  • Erfolge feiern
  • Was ist an Frameworks so falsch – Framework blaming ist doch total unagil!

Links:

  • heute hatten wir keine Themen die hinterlegt wurden.

Danke für die Teilnahme und eure Beiträge, würden uns freuen euch und ggf. freunde und Kollegen von euch am 09.04.2021 wieder zu sehen. Wünschen euch schöne Ostertage.

Lieben Gruß
Juergen

März 17, 2021 Jürgen Theisen

In einer dynamischen und globalen Welt ist es erforderlich, sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu fokussieren und alle Ressourcen des Unternehmens optimal zu nutzen.

In vielen großen und erfolgreichen Unternehmen wird heute das agile Management Framework OKR (Objectives and Key Results) eingesetzt, um das Unternehmen über alle Ebenen auf die wichtigen und wertschaffenden Themen zu fokussieren.

Im heutigen Workshop haben wir den 30 Teilnehmern einen kurzen Überblick zu der OKR Methode und den Voraussetzungen für eine Einführung gegeben. Wir haben aufgezeigt, wo und wie OKR im Bereich der kleinen und mittleren Unternehmen wertbringend eingesetzt werden kann. Es hilft einfach nicht nur Aktivitäten oder Methoden von anderen Unternehmen zu kopieren, sondern jedes Unternehmen hat seine eigene Identität zu finden und daraus seine spezifischen Themen abzuleiten.

Uns ist es wichtig herauszustellen, dass die OKR-Methode ohne gewisse Voraussetzungen und die begleitenden Kultur sowie Disziplin nicht den gewünschten Wert schaffen kann.

Den vollständigen Foliensatz können wir als PDF gerne zur Verfügung stellen.

Im Anschluss konnten wir noch einige Fragen besprechen:

  • Gesamte Organisation OKR, heißt das dass es keinen Sinn macht OKR in einer Abteilung einzuführen?
    Nein, OKR kann auf verschiedenen Ebenen eingeführt werden. Es macht sogar Sinn stufenweise OKR einzuführen, also auch mit einer Abteilung starten. Wir empfehlen, dass es ein klares Kommitment der Geschäftsführung gibt. Für den Einsatz bei KMUs sehen wir die erste Stufe in der Geschäftsführung, um dort die notwendige Transparenz für das gesamte Unternehmen zu schaffen.
  • Wann ist ein Team reif für OKR? Woran erkennst Du das?
    Wie bei den Voraussetzungen kurz aufgeführt ist es wichtige neben der OKR-Methode auch kulturelle Voraussetzungen zu schaffen. Hierfür gibt es keinen Katalog mit ja/nein Punkten. Hier kann sicher ein Agile Coach sinnvoll unterstützen.
  • Ist OKR ein typischer top-down Approach?
    Nein, ist sogar gewünscht, dass die OKR-Ziele eine Mischung aus Themen der Geschäftsführung und den Mitarbeitern sind. Die Ziele werden transparent über alle Ebenen kommuniziert und unter den Ebenen abgestimmt.
  • Welche zeitliche Dauer haben die Team OKR?
    Die Rituale eines 3 Monate Zyklus bestehen aus:
    – Weekly 15 Minuten – wöchentlich Abstimmung
    – Review 4 Stunden – am Ende des Zyklus Betrachtung und Auswertung der erreichten Ergebnisse
    – Retrospektive 2 Stunden – am Ende des Zyklus – Wie hat das Team gearbeitet und wo kann es besser werden
    – Planning und Vorstellung 8 Stunden – vor dem ersten Zyklus und jeweils am Ende eines Zyklus als Vorbereitung für den nächsten Zyklus.
    Zusätzlich Zeit, neben dem Tagesgeschäft, für die Umsetzung von Objectives und Keyresults.
  • Werden die Objectives und Key Results in die Scrum Sprints eingebaut?
    Eher umgekehrt, da ein OKR-Zyklus z.B. 3 Monate läuft und in dieser Zeit sicher mehrere Scrum Sprints durchlaufen werden, sollten die Scrum Sprintziele auf die definierten Objectives und Key Results einzahlen.
  • Findet die Definition der Unternehmens OKR nur auf Management-Ebene statt oder sollten die Teams mit einbezogen werden?
    Wie schon weiter oben beschrieben ist es sinnvoll die OKR-Ziele nicht nur Top Down zu definieren, sondern auch Themen und Ziele von Mitarbeitern in die Planung einfließen zu lassen. Wie dieses „Einbeziehen“ erfolgt ist sicher von der Unternehmensgröße und der Unternehmenskultur abhängig.
  • Was ist wenn die „Oberen“ entscheiden und die „Unteren“ keine Zeit haben und nicht in die Abstimmungsgespräche kommen?
    Das ist eine Frage des Kommitments und der Ernsthaftigkeit des Vorhabens. Wie schon bei den Voraussetzungen beschrieben, sollten diese Themen schon vor dem Start des ersten OKR-Zyklus geklärt sein. In einer solchen Situation ist es sicher hilfreich, wenn die Einführung von einem externem OKR-Master begleitet wird, bei dem nicht die hierarchischen Abhängigkeiten bestehen.
  • Wie kann der Spagat zwischen Unternehmens-OKRs und individuellen Zielen gut gelingen?
    Wenn schon individuelle Ziele vergeben werden, sollten diese auf einer Teamebene erfolgen und nicht im Gegensatz zu den definierten OKR-Zielen stehen. Dieses sind Themen die in der Planungsphase unter dem Punkt OKR Readiness-Check zu besprechen sind. Persönliche Zielvereinbarungen und Bonusziele sind eher hinderlich.
  • Wenn es jede Woche ein Weekly zu den OKRs gibt, heißt das doch, dass man ständig an den Zielen arbeiten muss. Beziehen sich OKRs dann auf das Tagesgeschäft des Teams oder sind es Ziele, die darüber hinausgehen?
    Die Objectives & Key Results sollte den Fokus auf die wichtigen und wertbringenden Themen für das Unternehmen haben und damit auch eine klare Priorität. Es muss Zeit und Raum geben die Themen aus den OKRs zu bearbeiten, dieses sind keine Themen, die man „nach Feierabend“ oder wenn mal Zeit ist bearbeitet. Natürlich ist das Tagesgeschäft wichtig, da damit Geld verdient wird, allerdings kann es nicht über den OKRs stehen, es muss eine Balance zwischen beiden Punkten geben.
  • Was für eine Zeitspanne darf ich denn für die Implementierung erwarten? 1 Jahr bis 5 Jahre?
    Die Implementierung startet mit dem ersten Zyklus, ohne Anspruch auf Vollkommenheit. Durch die Rituale Review und Retro wird nach jedem Zyklus reflektiert, wie das Team gearbeitet hat und was erreicht wurde. Diese Erkenntnisse fließen unmittelbar in die Planungsphase des nächsten Zyklus ein. Dadurch wird eine stetige Verbesserung und Planung sichergestellt. Je nach Reife des Teams kann schon nach wenigen initialen Zyklen ein eingeschwungener Zustand erreicht werden. Die ersten Ergebnisse sollten schon spätestens nach dem zweiten Zyklus vorliegen.
  • Wieviele OKR-Mastertage kommen denn für die Leitung der KMU zu?
    Es ist sicher sinnvoll zum Start des ersten OKR Zyklus mit einem externen OKR-Master zusammen zu arbeiten, um Fehler schon bei Start möglichst gering zu halten und alle Themen neutral anzugehen. Für die Einführung und Planningphase entstehen 2 bis 3 Tage, in Abhängigkeit ob das Unternehmen die Weeklys selbständig durchführen möchte oder Unterstützung benötigt, entsteht hier ggf. externer Bedarf. Am Ende des Zyklus sollten das Review und die Retro durch den OKR-Master moderiert werden, bis das Unternehmen in der Lage ist dieses selber durchzuführen. Generell ist es das Ziel die Unternehmen zu befähigen, alle Rituale selbständig durchzuführen.
  • Wie wichtig wird der quartalsweise Zyklus im Gegensatz zur Jahresplanung angesehen?
    Die Objectives der einzelnen Zyklen sollen klar auf die Jahresziele einzahlen. Die Jahresziele (Moals) sollten sich im Laufe des Jahres nicht verändern. Die Objectives werden bezogen auf diese Moals in jeder Planningphase neu betrachtet.
  • Softwaretools?
    Zum Start helfen EXCEL-Vorlagen oder Boards in Trello, die Aufschluss über den jeweiligen Erfüllungsstand geben.
    Noch spezifischer und aufwandsärmer sind spezifische Tools wie z.B. Mooncamp.


    Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

PS. Zum Thema Schaffen Sie Orientierung in einer dynamischen Welt bieten wir nächste Woche einen Workshop an.

März 5, 2021 Jürgen Theisen
Leider fehlten einige Teilnehmer, da die XING Einladung wieder nicht bei allen funktionierte.

Schön, dass bei der Online-Variante immer wieder neue Teilnehmer aus anderen Regionen hinzukommen können und damit neue Themen und Diskussionsanteile einbringen.

Wenn jetzt auch noch die Einladungsfunktion bei XING vollständig funktionieren würde wär das super.

Die heutigen Themen auf dem EasyRetro Board

Die heutigen Themen:

  • Intervision, Kollegiale Fallberatung im agilen Umfeld
  • „Official“ Kanban Guide
  • Was haltet Ihr von Prince2 Agile vs. klassisches Projektmanagement. Erfahrungen?
  • Aufstiegschancen und „Karriere“ im agilen Umfeld

Themen, die wir nicht mehr besprechen konnten:

  • XING oder LinkedIn als Plattform
  • Aufgaben mit Was / Wozu / Weshalb / Wert vor Aufnahme in Backlog vorqualifizieren …
  • Aufgaben koordinieren mit Excel, Trello, Jira, Asana, Miro, E-Mail, Telefon, Post-its oder MAGIC XYZ? Was sind eure täglichen Helfer im Projekt?

Links und Informationen:

Danke für eure Teilnahme und Beteiligung an den Diskussionen, in zwei Wochen (19.03.2021) findet dann das 53. Lean Coffee Duesseldorf statt.

Lieben Gruß
Juergen

Dezember 18, 2020 Jürgen Theisen
Danke für eure Teilnahme, leider lag die „No Show Rate! heute bei 14%

Zum letzten Lean Coffee Duesseldorf in 2020 lag die heutige „No Show Rate“ trotz einiger neuen Teilnehmern doch bei 14 %. Aber die anwesenden 18 Teilnehmer hat das nicht davon abgehalten, wieder interessante Themen intensiv zu besprechen und gute Hinweise zu geben, die ihr unten bei den Links wiederfinden könnt.

Themen die wir besprochen haben:

  • Woran erkennt man eine agile Organisation?
  • Agile Spiele im Virtuellen Umfeld!
  • Was ist Digitalisierung für euch? Soweit ich weiß, jeder spricht davon aber es ist nicht ganz einheitlich definiert… was ist in Scope und was ist aber nicht ganz in Scope von solchen Projekten

Themen die wir nicht mehr besprechen konnten:

  • Mindful (Leadership), mindfulness, Achtsamkeit, Hype oder relevant?
  • Was an deinem Verhalten führt immer mal wieder zu Missverständnissen?
  • Daily als Developer
  • Vom Hybridauto zur hybriden Arbeitswelt? Eure Learnings aus 2020 für New Work 2021+

Abstimmung zum nächsten Lean Coffee Duesseldorf Special

Wir möchten mit euch einige Themen konzentrierter und mehr Tiefe vorstellen und dann mit diesem Schwerpunkt mit euch diskutieren.
Dazu fragen wir regelmäßig die Teilnehmer ab, welches Thema die meiste Ressonanz bekommt. Hier das Ergebnis der heutigen Abstimmung, das Special wird Ende Januar oder Anfang Februar durchgeführt.

Links und weitere Informationen:

Wir möchten uns für eure Teilnahme und Teure über die letzten 47. Lean Coffee Duesseldorf bedanken und sind immer offen für neue Ideen von euch.
Wir werden in 2021 wieder am 08.01.2021 starten und euch rechtzeitig einladen.
Wir wünschen euch schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

LG
Juergen

Dezember 10, 2020 Jürgen Theisen

Vielen Dank an Hanna Skubski und Sven Heese für die gute Organisation des Lean Coffee Change Management #6. In einer kleinen Runde konnten wir einige Themen sehr offen diskutieren und unsere Erfahrungen gegenseitig austauschen.

Wie bei den meisten Lean Coffee Formaten konnten wir nicht alle Themen besprechen, aber ich freue mich schon auf das Lean Coffee Change Management #7 in 2021.

Dezember 4, 2020 Jürgen Theisen
Wieder eine nette Runde mit guten und interessanten Themen

Heute konnten wir wieder aktuelle und interessante Themen rund um die Herausforderungen von agilen Projekten und deren Umsetzung besprechen. Gerade die unterschiedlichen Blickwinkel sind immer sehr wertvoll und helfen den Blick auf die Themen neu zu kalibrieren.


Themen die besprochen wurden:

  • Teilzeit Scrum-Master, geht das überhaupt?
    Scrum Master oder Agile Coach 2 Tage die Woche und remote?
  • Selbständigkeit und unselbständigkeit: Insights von Verhalten von der Führungskräfte
  • Scrum Guide 2020 – Verbesserung oder Verschlechterung?
    Produktziel>?
  • KPIs, OKR und/oder der sonstige heiße Sch…?

Themen die wir nicht mehr besprechen konnten:

  • Scrum Master klassisch als Team Mitglied oder rent a Scrum Master
  • Erfahrungen mit virtuellen Trainings?
  • Metriken Ja/Nein via Jochen LC CGN
  • Nicht wichtig für ein Team sind …

Links zum den Themen:

  • Info von Jörg: #chinesische Schriftzeichen verbinden – Doku ARTE

Mir hat es heute mit euch wieder Spaß gemacht, es zeigte sich auch, dass die Themen noch Gesprächsbedarf hatten und wir haben in einer kleinen Runde bis 09:30 Uhr weiter diskutiert.

Das letzte Lean Coffee Duesseldorf für 2020 wird am 18.12.2020 stattfinden.

LG Juergen

November 20, 2020 Jürgen Theisen
Wir freuen uns immer wieder über neue Gesichter bei unserem Lean Coffee

Nach dem der neue Scrum Guide 2020 in dieser Woche veröffentlich wurde standen die Themen schon im großen Teil im Zusammenhang mit der Interpretation der neuen Version. Aber wir hatten auch Raum für andere Themen.

Überblick der Themen im heutigen FunRetro Board

Themen die wir heute besprochen haben:

  • Scrum Guide 2020: „True leaders who serve the Scrum Team and the larger organization“ – Wie kann das veränderte wording für ein klareres Verständnis von der Verantwortung (Rolle) des Scrum Master sorgen?
    Im Scrum Guide 2020 fehlt das Wort Agil…
    Der neue Scrum Guide 2020 wurde am Mittwoch veröffentlicht
  • Agile Coaches in konservativen Organisationen – Do’s and Don’ts
    Scrum ohne agiles Mindset, was haltet Ihr davon?
  • Kann ein Produkt ein Ziel haben?
  • Testing im Team oder ein Tester Team als letzte Qualitätsinstanz vor der Review? Best practices

Die Themen gaben Raum für einen interessanten Austausch und Gespräche.
Sicher gibt es zum neuen Scrum Guide 2020 noch einigen Interpretationsbedarf.

Themen die wir nicht mehr besprechen konnten:

  • Scrum Guide 2020: Es gibt keine Estimation mehr. Und nu?
  • Resilience Coaching – Erfahrungen, Meinungen, Möglichkeiten
  • Show & Tell besser als formelle DoR / DoD?

Links zum Thema:

Wenn ihr noch weitere Infos zum Thema habt, dann lasst die zukommen und ich füge die noch nachträglich ein.
Das nächste Lean Coffee Duesseldorf findet am 04.12.2020 statt und wir freuen uns schon auf eure Teilnahme und eure Themen.

November 6, 2020 Jürgen Theisen
Heute mit 29 Teilnehmern sehr gut besucht und nur 4 No Shows

Heute zum Special mit dem Themenschwerpunkt Leadership, war das Lean Coffee Duesseldorf wieder gut besucht, mit in der Spitze 29 Teilnehmern wurde sehr gut und intensive diskutiert.

Das zeigte sich auch darin, dass eine kleinere Gruppe noch nach der offiziellen Teil bis 10:00 Uhr weiter diskutiert hat.

Aber keine Sorgen wir werden neben den „normalen“ Lean Coffee Duesseldorf auch noch weiter Special planen.

Vielen Dank auch an Kosta für den guten Impulsvortrag um mit dem Thema zu starten.

Aufgrund der intensiven Diskission haben wir nur 4 Themen (in der offiziellen Zeit) besprechen können.

Da sind noch genug Themen für ein nächstes Special 😉

Unsere Themen heute:

  • Projektstart: Manager lassen nicht los! Wie bekomme ich ein DEV Team für die agile Arbeitsweise?
  • Welche niedrigschwelligen Ansatzpunkte könnt Ihr empfehlen, Führung agiler werden zu lassen?
  • Sollte man wirklich Management und Leadership trennen bzw. nebeneinander im Unternehmen „stehen lassen“?
  • Gibt es auch Leadership ohne Agilität?

Themen, die wir nicht mehr geschafft haben:

  • Sparringspartner für (agile) Leader
  • Zusammenspiel oder Überlappung Management (3.0) und Leadership
  • Wenn keienr führt, mach ich das halt
  • Kosta’s Impulsvortrag: (Entscheidungs)-vermögen = -kompetenz? Verständnis vom Kompetenzbegriff?
  • Leadership eingebunden in Unternehmenswerte?

Links und zusätzliche Infos:

Wenn ihr noch weitere Informationen zum Thema habt, die ich hier einstellen soll, dann schickt mir diese einfach und ich trage das nach.

In zwei Wochen ist wieder das reguläre Lean Coffee Duesseldorf und wir freuen uns schon auf eure Teilnahme und eure interessanten Themen.

Oktober 23, 2020 Jürgen Theisen
Leider hatten wir heute ein hohe „NO SHOW“ Rate von 50 %

Heute konnten wir nur in einer kleinen Runde diskutieren, da nur 12 von 24 angemeldeten Teilnehmern anwesend waren. Trotzdem hatten wir angeregte und wertvolle Diskussionen.

Wir hoffen, dass es beim rächen Lean Coffee Duesseldorf wieder verbindlicher klappt. Wenn es Probleme mit den Einwahldaten gab, so lasst es mich wissen, denn wir hatten beim letzte Special auch Teilnehmer, die die Einwahldaten nicht via XING erhalten hatten.

AGILE DAY at Metronom

thomas.koch@metronom.comthomas.koch@metronom.comWie von Thomas Koch vorgestellt, veranstaltet Metronom nächste Woche am 27.10.2020 einen AGILE DAY und Teilnehmer aus unserer Lean Coffee Gruppe sind herzlich eingeladen. Da die Veranstaltung via Microsoft Teams erfolgen wird, muss Thomas Koch euch vorab registrieren. Bitte meldet euch bei Interesse direkt bei Thomas Koch.

Überblick Themen FunReto Board

Themen die besprochen wurden:

  • Grenzen Teambuilding Management 3.0
  • Wie hält man die Vision präsent?
  • Teambuilding – wie Vertrauen aufbauen
  • Verfügbarkeit, Flexibilität und Ernsthaftigkeit bei Jobangeboten

Vielen Dank für die rege Diskussion und wir freuen uns auf das 44. Lean Coffee Duesseldorf am 06.11.2020, dass wieder als Special mit dem Themenschwerpunkt Leadership veranstaltet wird.

Oktober 9, 2020 Jürgen Theisen
Rege Teilnahmen beim heutigen Special Management 3.0

Unser Special war heute mit 23 Teilnehmern gut besucht und wir konnten nach dem Impulsvortrag zum Thema Management 3.0 mit den Beispielen, Delegation Poker und Moving Motivators erste Impulse.

Das nächsten geplanten Lean Coffee Duesseldorf Special findet am 06.11.2020 mit dem Thema Leadership statt. Information und Einladungen werden rechtzeitig verschickt.

Anhand der intensiven Diskussion konnten wir nicht alle Themen besprechen

Themen die besprochen wurden:

  • Welche Erfahrung habt Ihr mit den Gruppenphasen? Forming, Storning etc.
  • Kriterien zur Ernennung einer Führungskraft
  • Austausch zu Anwendung-Erfahrungen Moving Motivators
  • Wie entwickelt man sich, wenn das Team durch ständige Zu-/ und Abgänge von Teammitgliedern gefühlt ständig in der Storming-Phase verharrt?
  • Feedback <> Beurteilung

Themen die nicht mehr besprochen werden konnten:

  • Celebration Grid: habt Ihr das schon mal genutzt? In welchem Kontext? Mit welchen Erfahrungen? https://management30.com/practice/celebration-grids/
  • Welche Erfahrungen, Dos and Donts habt ihr mit der fünften Phase (heute nicht genannt) „Adjourning“ gemacht?
  • Team Erfolge (mit)teilen

Links und Informationen zum Thema:

Wir hatten heute tolle Themen und Diskussionen und freuen uns auf das 43. Lean Coffee Duesseldorf – online am 23.10.2020.

September 25, 2020 Jürgen Theisen
Heute war das 41. Lean Coffee Duesseldorf gut besucht

Heute war das Lean Coffee Duesseldorf wieder gut besucht und wir hatten 21 Teilnehmer, die engagiert aktuelle Themen diskutiert haben.

Hinweis in eigenen Sache, das nächste Lean Coffee Duesseldorf am 09.10.2020 wir wieder ein Special Lean Coffee Duesseldorf mit dem Thema Management 3.0, dazu wird dann das Lean Coffee auf 90 Minuten erweitert und wir starten mit einem Impulsvortrag ca. 30 Minuten zum Thema und diskutieren dann zusammen die restliche Stunde im Lean Coffee Format.

Das bei der Wahl der Themen das Thema Leadership die gleiche Punktzahl hatte werden wir das übernächste Special Lean Coffee zu diesem Thema veranstalten.

Ich werde rechtzeitig über den üblichen XING Verteiler einladen einladen, wenn noch Kollegen außerhalb der Lean Coffee Community habt, so sind diese auch gerne eingeladen.

Heute haben wir 4 Themen sehr ausgiebig besprochen

Unsere Themen heute:

  • Grenzen der Selbstorganisation (des Teams)
  • Ziele definieren mit Team und Organisation – Was sind eure Methoden und Erfahrungen?
  • Komfort Zone erweitern
  • Stakeholdermanagement

Themen die wir nicht besprochen haben:

  • Was begeistert Euch eigentlich an AGIL?

Links:

Es hat wie immer viel Spaß mit euch gemacht und ich freue mich auf das nächste Special mit euch.

September 11, 2020 Jürgen Theisen
18 engagierte Teilnehmer 😉

Heute konnten wir mit 18 engagierten Teilnehmern wieder interessante Themen besprechen, uns freut es, dass trotz einem erweiterten online Angebot an Meetups die Teilnehmerzahl hoch bleibt und wir immer mal wieder neue Gesichter begrüßen können. In einem der nächsten Termine wollen wir wieder ein „Lean Coffee Special“ machen, die Auswertung der Abfrage findet ihr am Schluss des Beitrags.

Heute wurden nur 4 Themen intensive besprochen.

Heute besprochene Themen:

  • Skill Set zukünftiger Mitarbeiter im Unternehmen. Messbarkeit, Auswahl & Nehmt Ihr HR als Partner in der Agilität wahr?
  • „Change mich am Arsch“ – Wie Veränderung NICHT funktioniert
  • Neues Unternehmen, neues Team: Wie startet als Scrum Master?
  • Agile Testing

Themen, die wir heute nicht besprechen konnten:

  • Änderungsanforderung vs. Budgetdiskussion
  • Digitalisierung im Verlagswesen – Was sind die grossen «Begrenzenden Annahmen» – Wie hilft hier Agilität?

Links:

Abstimmung der Themen zum einem nächsten „Lean Coffee Special“:

  • OKR >> 40 %
  • Leadership >> 67 %
  • Management 3.0 >> 67 %
  • Muss es immer ein getyptes Framework sein ? >> 27 %

Wir werden jetzt in die Planung einsteigen und denke die beiden Themen Leadership und Management 3.0 verbinden. Wir werden euch dann rechtzeitig informieren und entsprechend einladen. Das Special wird dann über 90 Minuten gehen und aus einem Teil Impulsvortrag und im Anschluss Diskussion im Lean Coffee Format zum Leitthema.

September 9, 2020 Jürgen Theisen

Henk International organisiert Meetups als Plattform für Kunden und Partner, um sich rund um das Thema Homeoffice auszutauschen.
Beim 2. Meetup hatten die Teilnehmer der ersten Veranstaltung das Thema „Funktionale Voraussetzung für das Homeoffice“ gewählt.
Ziel war es neben den Themen Hybride Führung und was ist überhaupt ein Homeoffice, etc. zu besprechen, welche Voraussetzungen wichtig sind um die Mitarbeiter auch langfristig gesund und produktiv im Homeoffice oder auch als Mobile Worker zu beschäftigen. Hierbei sind eben auch die sozialen Verhältnisse, aber auch die Generationen spezifisch zu betrachten.

Wer weiter Informationen zu dem Meetup haben möchte oder sich direkt für das 3. Meetup anmelden möchte, kann sich direkt an Patrick Wannhoff wenden.

August 28, 2020 Jürgen Theisen
Auch wenn wir heute weniger als sonst waren, hatten wir interessante Gespräche

Vielen Dank für die rege Teilnahme, die vielen Impulse und Links zu den besprochenen Themen (findet ihr weiter unten)

Volting der Themen im FunRetro Board

Themen die wir heute besprochen haben:

  • Digitale Retro, welche Formen nutzt Ihr?
  • Messbarkeit agile Fitness – Erfahrung mit Agilem Radar?
  • Herausforderungen mit OKR’s, was sind Eure Erfahrungen?
  • SCRUM mit OKR, welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?
  • HomeOffice ist ineffektiv, neue Mitarbeiter bleiben auf der Strecke, Karriere machen nicht möglich

Themen die wir nicht mehr besprechen konnten:

  • Corona und Auftragssuche
  • Überangebot agile Meetups?

Links und Infos:

August 14, 2020 Jürgen Theisen
Full House bei unserm ersten Lean Coffee Special 😉

Vielen Dank für die rege Teilnahme und das tolle Feedback, dass spornt uns an auch in Zukunft regelmäßig „Lean Coffee Specials“ mit den Themen, die ihr wählt anzubieten.

Leider reicht die Zeit nicht alle Themen zu besprechen

Unsere heutigen Themen:

  • Wer ist eigentlich in crossfunktionalen (agilen) Teams für die Stimmung (und die Führung) zuständig?
  • NewNormal: Aber ich muss doch als Scrum Master immer vor Ort beim Team sein?
  • Wer im Team ist maßgebend für die Funktionalität und Struktur und damit auch den Erfolg hybrider Teams zuständig?
  • Remote-Arbeit als „Soziale Frage“. Nicht jeder hat den Raum, die Technik und die Ruhe die nötig sind

Themen, die wir heute nicht mehr geschafft haben:

  • Tips und Tricks sammeln: wie können wir die Bandbreite der Kommunikation in hybriden Teams erhöhen? Und wann ist es dann auch mal genug?
  • Passt Wording Führung, Mitarbeiterbindung, … zu einem neuen Mindset?
  • Wird das How in Zukunft schwieriger als das Why und das What?
  • Müssen sich hybride Teams ständig verbessern

Links und Dateien:

Wenn ihr noch weitere Fragen oder Anregungen zum Thema habt, kommt einfach auf uns zu.

Juli 31, 2020 Jürgen Theisen
Full House mit vielen neuen Teilnehmern
Unsere heutigen Themen im FunRetro Board

Themen:

Themen die wir besprochen haben:

  • „Rent a Agile Coach“ – Vermittlungsplattformen
  • Multiprojektmanagement – Wie viel ist zu viel?
    Was ist dabei entscheidend?
  • Welche Element von SAFe kann man sinnvoll separat nutzen?
  • Rollenwechsel

Themen die wir nicht mehr besprechen konnten:

  • Ewig unzufriedene Vielredner
  • Führen mit OKR – Erfahrungen im Projekt
  • Verträge in agilen Projekten
  • Wardy Maps: hat das schon jemand eingesetzt?
    Wofür? Und wie war das so?
  • Wertbasierte Bezahlung im Projekt
  • Team ohne Anwesenheitspflicht koordinieren, die fünf besten Tipps?

Links:

Juli 17, 2020 Jürgen Theisen
Wie immer eine nette Runde 😉
Unsere heutigen Themen im FunRetro Board

Themen:

  • Wie eigen initiativ soll das Dev Team in SCRUM sein?
  • Wie funktioniert Agilität eigentlich im Recruiting?
  • Warum halten sich Klischees über Agilität (z.B. „da plant man nicht“) so hartnäckig?
  • Zieht die Konjunktur an und gibt es wieder Arbeit?

Themenumfrage Lean Coffee Special

In der Abfrage für ein mögliches Lean Coffee Special hat sich das Thema
„Führen in Hybriden Teams“ und die Veranstaltungszeit morgens eindeutig durchgesetzt.

Wir werden jetzt die Planung starten und euch dann rechtzeitig informieren.

Juli 3, 2020 Jürgen Theisen
Unsere Themen auf dem FunRetro Board

Themen

  • Agilität in instabilen Teams
  • Feedback oder Feed Forward
  • New Work sqrd? Vom Arbeitsplatz zur Begegnungsstätte
  • Gibt es derzeit wirklich agile Projekte

Weiterführende Links zu den heutigen Themen

Danke für die angeregte und interessante Diskussion

Juni 19, 2020 Jörg Oyen

Heute war die Energie in der Diskussion, so dass in einer kleinen Runde noch lange nach der offiziellen Runde weiter diskutiert wurde.

Themen

  • Agile Transformation – lässt sich Tribe „Silo Thinking“ verhindern? Wie stellt Ihr eine Integration über das gesamte Unternehmen hinweg sicher? Erfahrungen?
  • Product Portfolio Strategie, Anders Lehr führt durch seine Miro Aufbereitung
  • „Onsite kann jeder“: Wie kann ich aber als Scrum Master auch im Remote-Setup tatsächlich Wirkung erzeugen?
  • Wie sieht bei euch oder bei euren Kunden das #NewNormal aus?

Links Podcast: Business Punk – Sabine Müller CEO DHL Consulting zu «Managen ohne Office // DEEP WORK – Explainer // I Can’t Stop Dreaming of Eudaimonia

Buch Hörbuch Lean Coffee

Mai 22, 2020 Jürgen Theisen
Themen auf dem FunRetro Board am 22.05.2020

Themen:

  • Macht und Scrum wirklich innovativer?
  • Impact Mapping – Projektvision, Stakeholderwünsche und Kundenaspekte zusammenbringen
  • Lean Coffee Format nach der Versammlungsbeschränkung?
  • Was läuft bei der agilen Beratung falsch, wie merkt man das?
Wie immer eine spannende und interessante Diskussion

Mai 8, 2020 Jürgen Theisen
Unsere heutigen Themen auf dem FunRetro Board

Themen:

  • Socializing und Flurfunk – wie schafft man das Gespräch an der digitalen Kaffeemaschine?
  • Warm-Up Ideen für virtuelle Meetings?
  • Konfliktlösung auf Distanz – Wie behaltet Ihr den Überblick als Projektmanager?
  • Was sollten die ersten Präsenztermine sein?

Links:

April 3, 2020 Jürgen Theisen
Unsere heutigen Themen auf dem FunRetro Board

Themen:

  • Greift die Krise unser agiles Mindset / agile Werte an? Mut <- Angst / Fokus <- geänderte Prioritäten / Respekt / Offenheit / Commitment
  • Rückblick zur AgileCologne
  • Digitalisierung JETZT! Theorie vs. Praxis. Was sind Eure Eindrücke?
  • Meetings mit verteilten Teams (Homeoffice)

Links:

Umfrage:

scheinen auf einem guten Weg zu sein 😉
März 12, 2020 Jürgen Theisen
Unsere heutigen Themen

Themen:

  • Ist Corona ein Argument für Business Agilität
  • Bezahlung entsprechend der erbrachten Leistung
  • Scrum Master Rollenverständnis in der Organisation
  • Bring dem doch mal eben bei, was ein Scrum Master so können muss

Bilder:

Danke an unseren Gastgeber Cumulocity – Lars Stuke
Warm up muss sein 😉

Februar 12, 2020 Jürgen Theisen
Danke für die Gastfreundschaft – Senol Yildiz


Themen:

  • Lean / Scrum / Kanban >> Vorurteile „nette Kaffeerunde“
  • Wie messe ich Produktivität / OKR´s im Team
  • PINK Modell (siehe Links)
  • Agilität im internationalen Umfeld

Links:

Februar 7, 2020 Jörg Oyen

Bei Vorwerk haben wir unser einjähriges kurz vor Acht gefeiert. Nach Acht gab es regen Austausch entlang folgender Themen:

  • Erfahrungen mit großen Ansätzen wie Safe …
  • Scrum Master, besser intern oder extern
  • Agile Vergütung? (1)
  • Die falschen ProphetenScrum Master macht Scrum kaputt

Links (1) Buch: „New Pay“ von Nadine Nobile, Stefanie Hornung und Sven Franke: https://new-pay.jimdo.com/das-buch/ // Keynote aus Leipzig anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=g9pYt3WE3AY via Anna-Lena

Januar 24, 2020 Jörg Oyen
24. Lean Coffee – Metronom – 24.01.2020

Bei Metronom haben wir in gemischter Runde die Themen besprochen:

  • Grundlagen OKR
  • OKR Praktisch, Output come driven thinking, Feedback 
  • Der Fisch stinkt vom Kopf
  • Wünsche und Anregungen für das Lean Coffee Duesseldorf für 2020 
  • Einschätzs Methodiken
  • ‚Sei doch mal agil‘

Januar 10, 2020 Jörg Oyen
23. Lean Coffee – Startplatz -10.01.2020

Bei Startplatz haben wir zum Jahresanfang in kleiner Runde die Themen besprochen:

  • Trendthemen 2020 (im agilen Umfeld) wo geht die Reise hin? 
  • JIT Flow Simulation (Erfahrungsbericht WIP CGN)
  • Buchempfehlung „Agile Spiele“ 
  • Wünsche und Anregungen für
    das Lean Coffee Duesseldorf 2020 
  • Fehlerkultur in Deutschland ?
Dezember 22, 2019 Jörg Oyen
22. Lean Coffee – OEV – 20.12.2019

Bei OEV Online Dienste haben wir zum Jahresende die folgenden Themen am Start:

  • Wie schaffen wir Agilität für den Menschen und weniger Stress
  • Scrum Teams konkret starten
  • Agile Spiele Sinn <> Unsinn?
  • Kanban Metriken

Dezember 6, 2019 Jörg Oyen
Lean Coffee – Verve Consulting – 06.12.2019

Bei Verve Consulting gingen krankheitsbedingt in kleiner Runde drei Themen an den Start:

  • Auswirkungen der Arbeitnehmer Überlassung auf den Freelancer Markt
  • Für wenn sind Hybride Methoden besser geeignet als ein rein Agiler Ansatz
  • Setzt sich SAFe als skalierter Framework

November 22, 2019 Jörg Oyen
20. Lean Coffee – Vorwerk – 22.11.2019

Bei Vorwerk wurde mit vielen neuen die nachfolgen Themen ausgetauscht:

  • Innovation mit Düsseldorfer Startups
  • Hybrid-Lösungen
  • Feature Review Basar
  • Beyond Scrum – wohin entwickeltsich die Methode?

November 8, 2019 Jörg Oyen
Lean Coffee Duesseldorf on Tour – bei METRONOM – 08.11.2019

Bei METRONOM gingen bei angeregter Diskussion drei Themen in die Verlängerung:

  • Velocity ungleich Geschwindigkeit
  • Lean: Problem-Space versus Lösungs-Space
  • Product Value „Metrics“

Oktober 25, 2019 Jörg Oyen
Lean Coffee – Treibhaus Coworking – 25.10.2019
  • Flow durch – Fun, Fear & Focus
  • Wieviel Transparenz für Management und Geschäftsführung
  • Digitalisierung und Human Touch
  • Scrum Level herausfinden?
Juni 28, 2019 Jörg Oyen
Metronom 28.06.2019

Vielen Dank an unseren Gastgeber Ralf Asen von METRONOM für die netter Begrüßung und Bewirtung. Aufgrund der besseren Beschreibung der Örtlichkeiten haben wir auch keinen Teilnehmer mehr auf den Campus „verloren“ ;-). Mit 12 engagierten konnten wir folgende Themen besprechen:

  • Agilität und Führung
  • Agil Business
  • OKR

Da intensive diskutiert wurde konnten die folgenden interessanten Themen nicht mehr besprochen werden:

  • Das Pulver im Team verschossen?
  • Agile Akzeptant & Wissen Skalierbarkeit
  • QA in agilen Teams
  • Kommunikation, Koordination auf unterschiedlichen Flughöhen
  • Kanban
Mai 31, 2019 Jörg Oyen
Treibhaus Coworking – 31.05.2019

Vielen Dank an unseren Gastgeber Christoph Pelz vom TREIBHAUS Coworking, für die Gastfreundschaft und die Bewirtung. Trotz „Brückentag“ konnten wir mit 8 Teilnehmern folgende Themen besprechen:

  • .Klassische Umgebung für Agilität „knacken“
  • Was müssen Product Owner beachten wenn sie nicht in der Softwareentwicklung, sondern im Marketing &Sales arbeiten
  • Kein Plan 😉

Aufgrund der angeregten Diskussion konnten diese Themen nicht mehr besprochen werden.

  • OKR?
  • OKR versus Scrum
Mai 18, 2019 Jörg Oyen
Vorwerk 18.05.2019

Vielen Dank an unseren Gastgeber Vorwerk und Stefan Sauerbier für die gute Organisation. Bei dem ausgebuchten Lean Coffee Duesseldorf konnten wir folgende Themen besprechen:

  • Mix aus klassischem PM + Scrum
  • Homeoffice im Projektalltag
  • Agile „Skalierung“ was geht bei euch und was nicht
  • Definition of ready und definition of done

Folgende Themen konnten aufgrund der Zeit nicht mehr besprochen werden:

  • Weiterentwicklung eines Scrum Master
  • Scrum Master – Maturity Modell
Mai 7, 2019 Jörg Oyen
LeanDirection 07.05.2019

Vielen Dank an unseren Gastgeber Stefan Röhrnbeck von Lean Direction. Auch wenn wir am Freitag eine kleine Runde waren, konnten wir die Themen:

  • Agile Methoden in Großunternehmen
  • Methoden zur Ermittlung ob Agil oder Wasserfall sinnvoll ist
  • Purpose / Vision Erfahrungsaustausch
  • Was ist ein guter Scrum Master gemeinsam diskutieren.